150×200.gif

img_3432.jpg img_3433.jpg index2.jpg img_3435.jpg
danke Pappa!
bildteil.jpg

Danke Frau Doktor Karla Görner-Schipp!

Kunst und Bildung
Studien zur Kunstgeschichte in der Erwachsenenbildung

von Karla Görner-Schipp
316 Seiten; 240 mm x 170 mm
2012 Tectum
ISBN 978-3-8288-2845-2

Besorgungstitel, lieferbar voraussichtlich innerhalb von 14 Tagen

29.90 EUR (inkl. USt.)

Hauptbeschreibung
Das Aufsuchen von Kunstwerken zu Bildungszwecken ist tief in der europäischen Tradition verwurzelt. Vom 16. bis 18. Jahrhundert gehörte der „Grand Tour“ zum Erziehungsprogramm junger Adliger, später pilgerten die Bildungsbürger nach Italien. Doch wie werden Kunst und Kunstgeschichte heute in der Erwachsenenbildung vermittelt? Mit dieser Frage betritt Karla Görner-Schipp Neuland. Ansatzpunkt der Untersuchung sind ausgewählte Veranstaltungen bewusst heterogenen Charakters, etwa Gesprächskreise zur zeitgenössischen Kunst, Tagesfahrten zu Ausstellungen der klassischen Moderne, Exkursionen zum Barock und eine Studienreise in das Veneto. Anschaulich stellt die Autorin die Wirkung der Kunst auf Laien, das methodische Vorgehen der Dozentinnen und Dozenten wie auch die Verhaltensweisen und Lernerfolge der Teilnehmenden dar. Die Ergebnisse markieren die notwendigen didaktischen Prinzipien einer erfolgreichen Kunstvermittlung mit Bildungsanspruch.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern
Dr. phil. Karla Görner-Schipp arbeitet als Programmplanerin in der Erwachsenenbildung der Stadt Nürnberg. Die Kunsthistorikerin engagiert sich in der Verknüpfung von Theorie und Praxis an der Schnittstelle von Kunst und Gesellschaft. Ihr planerischer Schwerpunkt ist die Entwicklung neuer Angebotsformen in der milieuspezifischen Ansprache von Zielgruppen