vita

Martin Hotter

*1978 in Crailsheim, lebt und arbeitet in Wien

1994-96 Ausbildung zum Zimmermann
2001-03 Ausbildung zum Mediengestalter
2003-08 Bildenden Kunst und Bildhauerei bei Prof. Ottmar Hörl, Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg
2007-08 Mitarbeit im Institut für moderne Kunst Nürnberg
2008-09 DAAD-Freemover Stipendium, akademie der bildenden künste wien,
Klasse für textuelle Bildhauerei, Prof. Heimo Zobernig
2009 Diplom mit Auszeichnung der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg
2010-11 akademie der bildenden künste wien, Klasse für textuelle Bildhauerei, Prof. Heimo Zobernig
2011 Cité internationale des arts Paris, Stipendium des Freistaats Bayern
2012 USA-Stipendium des Freistaats Bayern
2013 Bayerischer Kunstförderpreis

2019
“HOTEL EUROPA: Their Past, Your Present, Our Future“, Open Space of Experimental Art, Tbilisi ( G )
“über das Neue, junge Szenen in Wien / new Jörg“, belvedere21, Wien ( G )

2018
“Geld und Psyche“, Halle für Kunst Lüneburg (G )
“unter Bildern“, Heiligenkreuzerhof Universität für angewandte Kunst Wien ( Kuration, Ausstellungsarchitektur)
Gestaltung des Deutschen Menschenrechtsfilmpreis

2017
“für für“, Vin Vin, Wien ( E )
“ … am Ende der Geschichte“, Serie für das Schauspiehaus Wien ( G )
“best off“, auf AEG, Nürnberg ( G )
“SIIEW“, Freundenberger, Wien ( G, Kuration )
“Die Kutsche im Schlamm“, Memphis, Linz ( G )
“Kmmnktn – the Game!“, Serie für das Schauspiehaus Wien ( G, Dramaturgie )

2016
“ … am Ende der Geschichte“, Serie für das Schauspiehaus Wien ( G, Dramaturgie )
Gestaltung des Deutschen Menschenrechtsfilmpreis

2015
“fuer“ Forum unter den Arkaden, Stadtmuseum Crailsheim ( G, Kuration )
“SIEW“, basis, Frankfurt ( G, Kuration )
“New Jörg“, Parallel, Wien ( G )

2014
“Bayerischer Kunstförderpreis 2013“, Galerie der Künstler, München ( G )
“Martin Hotter“, new Jörg, Wien ( E, K )
“Art Book Weekend“, Demon’s Mouth, Oslo ( G )
“dienstag abend“, EXPO, Chicago ( G )
“RRHH“, Kollektiv Rauschen, Wien ( G )
Gestaltung des Deutschen Menschenrechtsfilmpreis

2013
“DIE SCHLANGE HOFFNUNG“, kunstbunker2012
“o.T.“, GANG im Schauspiehaus, Wien, ( G )
“American Skizzenheft I“, BBS, New York ( E )
Gestaltung des Deutschen Menschenrechtsfilmpreis
Kunst und Bildung, Dr. Karla Görner-Schipp, Tectum Verlag ( V )
FRIEZE d/e NO.5, “Im Herzen Wiens“, Simon Rees ( V ), Nürnberg ( G )
“Martin Hotter“, Studio CO 2046, Berlin ( E )

2012
“o.T.“, GANG im Schauspiehaus, Wien, ( G )
“American Skizzenheft I“, BBS, New York ( E )
Gestaltung des Deutschen Menschenrechtsfilmpreis
Kunst und Bildung, Dr. Karla Görner-Schipp, Tectum Verlag ( V )
FRIEZE d/e NO.5, “Im Herzen Wiens“, Simon Rees ( V )

2011
“unun um soso“, Ve:sch, Wien ( E )
“Ruhmlose Tage“, COCO, Wien, ( G )

2010
Diana Tjarkasi präsentiert “The Most Incredible Thing”, Wien, ( G )
“kökken Wien”, Lissabon, ( G )
Gestaltung des Deutschen Menschenrechtsfilmpreis

2009
“Bescheidenheit ist eine Zier”– berlin, Raum für zeitgenössische Kunst in Dresden, ( G )
“Die unendliche Schleife, Max Bill”, Zumikon, Institut für moderne Kunst Nürnberg, ( G )
“clubblumen featuring mittwochsbar zeigt Martin Hotter”, Wien
“oil on canvas”, auf AEG, Nürnberg, ( G, K )

2008
Plakatgestaltung für das Autorenwochenende des Staatstheater Stuttgart ( V )
DEN DES UNS INS, Kunsfreunde Crailsheim e.V., Stadtmuseum im Spital, Crailsheim, ( G, Kuration, K )
Gestaltung des Deutschen Menschenrechtsfilmpreis

2007
„Strichfassung“ – Kunstverein Kohlenhof, Nürnberg, ( E, K )

2006
„Positionen & Tendenzen“ – Zumikon / Kunsthaus / Albrecht Dürer Gesellschaft, Nürnberg, ( G, K )
Gestaltung Deutschen Menschenrechtsfilmpreis
„Jahresgabe“ – Albrecht Dürer Gesellschaft, Kunstverein Nürnberg, ( G )

2005 – 2007
Plakatgestaltung für das|theater|erlangen, Spielzeit 2005/06 und 2006/07, ( G )

2005
„../home“ – Kulturwerkstadt Alte Molkerei Honhardt, ( G )